Körperbehandlungen

Von München aus ging es los nach Paris - nicht nur die Stadt der Liebe sondern auch die Stadt, in der die Ursprünge unserer Kosmetik-Linie Sothys liegen. Drei spannende Tage lagen vor uns, in der wir mehr über Produktion, Inhaltsstoffe und die Sothys Geschichte erfuhren. Mit diesem Bericht lassen wir Sie teilhaben an unseren Erlebnissen - wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Tag 1: Bonjour, Paris!

Am ersten Tag ging es von Paris aus mit dem Zug 480km weiter südwestlich nach Brive, in die Region Limousin - hier liegt die Sothys Zentrale im wunderschönen historischen Rathaus. Ein erstes Abendessen wurde nach unserer Ankunft im Restaurant "Truffe Noire" mit der Eigentümerfamilie Mas organisiert, welches uns einen noch persönlicheren Einblick in das Familienunternehmen gab.

Tag 2: SOTHYS PRODUKTION & GARTEN

Früh morgens machte sich das Team auf den Weg nach Meyssac, zu dem Ort in dem die Sothys Produktion aber auch Forschung liegt. Der Exportleiter Jean-Paul Loubet führte uns durch die einzelnen Produktionsschritte und Abteilungen, angefangen bei der Kontrolle der Inhaltsstoffe über die Zusammenmischung bis hin zur Verpackung und Lagerung der Produkte. 

 

Sothys legt das Augenmerk vor allem aber auch auf die Forschung, für die der Sothys Garten in Auriac von großer Bedeutung ist. Die Natur des Gartens inspiriert die Sothys Wissenschaft seit der Eröffnung im Jahre 2007. Dieses einzigartiges Forschungsterrain wurde initiiert von Herrn Bernhard Mas, der Gründer von Sothys. In diesem Garten werden Blüten, Kräuter und Pflanzen aus der Natur getestet. Dies gibt einen entscheidenden Einblick, wie die Inhaltsstoffe für die Produkte später ausgewählt werden, aber auch wie das Unternehmen die Lieferanten der Inhaltsstoffe qualifiziert und bewertet. In dieser Forschung arbeitet Sothys sehr eng mit der Universität von Limoges zusammen, die die regionale und heimische Botanik auf ihren Einsatz in der Kosmetik untersucht und natürliche Wirkstoffkonzentrate entwickelt. Diese intensive Forschung garantiert die Verträglichkeit und Qualität der Produkte.

 

Zum Abschluss gab uns ein Abstecher im roten Dorf „Collonge la Rouge“, einem der schönsten Dörfer Frankreichs, einen noch besseren Eindruck der unberührten und naturbelassenen Gegend des Unternehmens. 

Es war eine wunderschöne Reise und wir sagen "à bientôt, Paris!" - wir freuen uns nun sehr, unseren Kunden davon zu berichten und die Eindrücke sowie das neue Wissen mit Ihnen zu teilen!